Archiv

„Radln in der Südstadt“ wurde mit einem Fest eröffnet

Das Radfahren in der Südstadt wurde auf den meisten Wegen legal. Dies musste gefeiert werden – und zwar am 5. Oktober mit einem großen Fest beim Parkplatz des Südstadtzentrums.

Seit dem Bestehen der Südstadt in den 1960er-Jahren wird dort auch Rad gefahren; auf den Stichstraßen der Verkehrsordnung entsprechend, auf den Wohnwegen eigentlich verbotenerweise. Das Radfahren wurde zwar geduldet, legal war es aber eben nicht. Um der verkehrstechnischen Realität zu entsprechen und zu prüfen, ob ein gefahrloses Radfahren in der Südstadt überall möglich ist, ging die Marktgemeinde Maria Enzersdorf eine Kooperation mit dem Institut für Verkehrswesen der BOKU Wien ein. Unter der Leitung von Ass.Prof. Dipl.Ing.Dr. Michael Meschik beschäftigten sich die beiden (nun ehemaligen) Studenten Constanze Kiener und David Hacker mit dem Radfahren in der Südstadt. Gestartet wurde mit einer Befragung der Bevölkerung und mit einer Verkehrszählung. Danach erstellten die beiden mit ihrem Professor ein Konzept, wie das Radfahren in der Südstadt realisiert werden könnte.

Dieses Konzept wurde der Bevölkerung schlussendlich bei einer Veranstaltung in der Volksschule am Theißplatz präsentiert, wo eine große Mehrheit der Besucher das Projekt für gut hieß. Dieses Projekt sieht nun eine gemischte Nutzung auf den breiteren Wegen in der Südstadt durch Radfahrer und Fußgänger vor.

In den letzten Wochen wurden nun die entsprechenden Verkehrszeichen montiert, damit klar ersichtlich ist, wo man mit dem Rad durch die Südstadt fahren darf. Und nun heißt es nur mehr: das Radl schnappen und schnell und umweltschonend durch die Südstadt fahren. Dies taten auch gleich einige Maria Enzersdorfer am vergangenen Samstag, um zum offiziellen Eröffnungsfest am Parkplatz bei der Südstadt-Passage zu kommen. Der Wettergott spielte zwar nicht ganz mit, aber Bürgermeister Johann Zeiner und seine beiden Vizebürgermeister Andreas Stöhr und Michaela Haidvogel konnten gemeinsam mit zahlreichen GemeinderätInnen Landesrat Ludwig Schleritzko begrüßen, der das Radln in der Südstadt offiziell eröffnete. Bei Musik der Blasmusik Maria Enzersdorf und kulinarischen Köstlichkeiten der Firma Radatz und vom Südstadt-Café verbrachte man dann einige gemütliche Stunden.

Der Bürgermeister:
Bgm. DI Johann Zeiner

Zurück