Verdiente Feuerwehrkameraden geehrt

Ehrungsreigen bei der Freiwilligen Feuerwehr Maria Enzersdorf: Bezirksfeuerwehrkommandant Richard Feischl, Bürgermeister Johann Zeiner, Verwalter Herbert Wimmer, Martin Hurka, Kommandant Wolfgang Deringer, Stephanie Bischof, Thomas Hanl, Dominik Schallagruber, Thomas Tinkl, Florian Zeilinger, Abschnittskommandant-Stv. Kurt Raitmar und Kommandant-Stv. Martin Gall (v.l.). Fotocredit: Marktgemeinde Maria Enzersdorf

Gratulationen zur Goldenen Ehrenmedaille für Kommandant Wolfgang Deringer von Bürgermeister Johann Zeiner und Kommandant-Stv. Martin Gall. Fotocredit: Marktgemeinde Maria Enzersdorf

Am gestrigen Donnerstagabend lud die Freiwillige Feuerwehr Maria Enzersdorf zur Jahreshauptversammlung und konnte im Beisein von Bürgermeister Johann Zeiner, Ehrenmitglied Bgm. a.D. Traude Obner und dem Obmann des Fördervereins, Peter Schinner, eine beeindruckende Bilanz über das vergangene Jahr 2017 präsentieren.

Insgesamt rückte die Freiwillige Feuerwehr Maria Enzersdorf 177 mal im Dienste der Maria Enzersdorfer Bevölkerung aus und verbuchte dabei 2.124 Einsatzstunden. Die Florianis absolvierten außerdem zahlreiche Schulungen, Wettbewerbe und Fortbildungen.

Die Jahreshauptversammlung wurde auch genutzt, verdiente Kameradinnen und Kameraden zu ehren. Die Marktgemeinde Maria Enzersdorf stellte sich ebenfalls mit Ehrenmedaillen ein. Sie ehrte fünf Florianis für ihre langjährige Tätigkeit bei der Feuerwehr: Thomas Hanl und Stephanie Bischof erhielten das Ehrenzeichen in Bronze (10 Jahre Mitgliedschaft bei der FF Maria Enzersdorf), Florian Zeilinger das Ehrenzeichen in Silber (20 Jahre Mitgliedschaft bei der FF Maria Enzersdorf) und Martin Hurka sowie Kommandant Wolfgang Deringer jenes in Gold (30 Jahre Mitgliedschaft bei der FF Maria Enzersdorf). Bürgermeister Johann Zeiner gratulierte allen Ausgezeichneten herzlich und betonte: „Die Auszeichnungen sind auch ein Ausdruck des Dankes. Des Dankes für die vielen unentgeltlichen Einsatzstunden, die die Frauen und Männer der Freiwilligen Feuerwehr für uns leisten. Dies kann gar nicht hoch genug geschätzt werden!“